Womit entferne ich Teppichkleber?

Soll der alte Teppich einem neuen Bodenbelag weichen, dann wird man oft über Probleme mit dem Teppichkleber stolpern. Teppichkleber zu entfernen gestaltet sich in der Regel als nicht ganz einfach und ist eine mühsame Aufgabe. Möchte man kein Geld für einen Handwerker ausgeben, dann kann man mit ein paar Tricks auch selber erfolgreich gegen den Teppichkleber vorgehen.

Löst sich der Teppich nicht samt Kleber einfach beim raus reißen, dann kann versucht werden den Teppich mit Wasser und etwas Spülmittel einzuweichen. Nach etwa 60 Minuten kann man versuchen den Teppich mit einem Spachtel vorsichtig zu lösen. Dies ist sehr mühsam und zeitaufwendig.

In allen Fällen sollte der Teppich mit einem Teppichschneider oder mit einem Teppichmesser in Streifen geschnitten werden. Hier gilt: Umso breiter der Streifen, desto mehr Kraft ist nötig um den Teppich zu entfernen.

Bei Schaumrücken – Teppichen ist ein Handstripper, auch einfach nur Stripper gennant, ein sehr hilfreiches Werkzeug. Stripper gibt es je nach Bedarf in unterschiedlichen Größen. Mit Teppichstrippern kommt man sehr gut auch in die Ecken ohne dabei den Bodenbelag zu beschädigen.

Bei Netzrücken-Teppichen bleibt dabei aber wahrscheinlich viel Kleber am Boden haften.  In solchen fällen lohnt es sich eine der folgenden Methoden zu verwenden.

Eine Möglichkeit die Kleberreste zu entfernen ist, den Kleber mit einem Fön zu erwärmen oder zu Teppichlöser zu greifen. In beiden Fällen muss man noch einmal mit einem Spachtel ran, was wieder sehr Aufwendig ist.

Als alternative zum Spachtel kann man auch zu einer Schleifmaschine greifen. Hier bieten sich Beton-, Fassaden- oder Sanierungsfräsen an, welche am Besten zusammen mit einem Sternfräseaufsatz benutz werden sollten.

Erstellt: 27. März 2017 Zuletzt bearbeitet: 27. März 2017 Autor: Admin

Schreibe einen Kommentar

  • Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.